Allgemeine Geschäftsbedingungen

Hallo und danke, dass du dich für die Produkte von MindAcumen interessierst. Diese Allgemeinen Geschäftsbedigungen regeln alle Käufe und Dienstleistungen bei MindAcumen, Inhaber S. Erhardt (CHE-272.513.788) nachfolgend MindAcumen.

Preise

  • Alle Preise sind in Schweizer Franken (CHF) ausgewiesen. Bei Versandprodukten nicht inbegriffen sind die Kosten für Verpackung und Versand. Sie variieren je nach Produkt und werden im Warenkorb und vor Verkaufsabschluss separat ausgewiesen.

Zahlung

  • Beim Abschluss des Verkaufsvorgangs können verschiedene Zahlungsmittel ausgewählt werden. Bei Zahlungsmitteln, wie Kreditkarten, die eine sofortige Belastung zulassen, wird das Produkt schnellstmöglich ausgeliefert. Bei digitalen Produkten in der Regel innert wenigen Minuten, bei physischen Produkten innerhalb von 1-2 Arbeitstagen. Eine Bestätigung erfolgt per E-Mail.
  • Bei Überweisungen per Vorkasse erfolgt die Auslieferung erst, wenn das Geld auf dem Konto von MindAcumen eingetroffen ist. Die Kontonummer wird beim Bestellvorgang per E-Mail mitgeteilt. Die Zahlungsfrist beträgt 10 Tage, danach wird die Bestellung gelöscht.

Digitale Produkte

  • Digitale Produkte (u.a. E-Learnings, Audioinhalte, Videoinhalte, etc.) werden in der Regel direkt nach Bezahlung ausgeliefert. Mit dem Kauf erhält der Kunde ein zeitlich begrenztes, nicht-übertragbares Nutzungsrecht. Der digitale Inhalt geht nicht in den Besitz des Käufers über.
  • Der Zugriff auf digitale Produkte erfolgt in der Regel über den Mitgliederbereich. Ein Login mit Benutzername und Passwort wird dem Benutzer nach dem Kauf per E-Mail zugesendet.
  • E-Learnings bzw. Onlinekurse können nicht heruntergeladen werden und stehen per Login für mind. 1 Jahr nach dem Kauf zur Verfügung. Der Käufer kann die Inhalte jederzeit über die E-Learningplattform aufrufen. Vorbehalten sind temporäre Ausfälle und Wartungsarbeiten der E-Learningplattform. Ein temporärer Ausfall oder Wartungsarbeiten der E-Learningplattform führt nicht zu einem Anspruch auf Entschädigung.
  • Inhalte von E-Learning können zeitverzögert nach dem Kauf bereitgestellt werden (sogenannter Drip-Content), dies dient der besseren Lernbarkeit.
  • Digitale Inhalte werden nur an den jeweiligen Käufer lizensiert und dürfen nicht weitergegeben werden. Eine Weitergabe der Logindaten oder der unauthorisierte Download von E-Learninginhalten führt zum sofortigen Ausschluss von der E-Learningplattform. Das Nutzungsrecht geht verloren und die Lizenz wird zurückgezogen. Vorbehalten sind Schadensersatzforderungen.
  • Downloadbare Inhalte, wie Audiodateien und Videos, können nach dem Kauf direkt heruntergeladen werden. Der Käufer erhält ein unbegrenztes, nicht-übertragbares Nutzungsrecht.
  • Alle digitalen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe oder Reproduktion (auch auszugsweise) an andere Personen, ausser des Käufers, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des Urhebers untersagt. Schadensersatzforderungen sind vorbehalten.

Versand/physische Produkte

  • Der Versand erfolgt i.d.R. am nächsten Werktag nach Zahlungseingang.
  • Falls die Ware unversichert auf dem Postweg versandt wird, liegt das Risiko für einen Verlust auf dem Postweg beim Käufer.
  • Die Produkte werden mit der Schweizerischen Post versandt. Falls nichts anders vereinbart, wird die Ware mit A-Post verschickt (Schweiz: Paket bis 2 kg A-Post CHF 9.00). Bei Lieferung ins Ausland ist das Porto vom jeweiligen Land abhängig.
  • Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers.

Stornierung

  • Eine Stornierung ist grundsätzlich nur vor der Lieferung möglich.

Rückgaberecht

  • Eine Rückgabe von digitalen Produkten ist grundsätzlich ausgeschlossen. Ausnahmen von dieser Regel können per E-Mail besprochen werden.
  • Eine Rückgabe von physischen Produkten ist nur möglich, innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf und wenn die Ware keinerlei Anzeichen von Gebrauch aufweist. Eine vorgängige Absprache per E-Mail ist zwingend. Ansonsten kann die Rückgabe nicht garantiert werden.
  • Physische Produkte, die für einen Kunden spezifisch hergestellt wurden, können nicht zurückgegeben werden.

Mängel/Umtausch

  • Der Käufer hat die Ware sofort nach Erhalt zu prüfen und Mängel innerhalb von 5 Tagen schriftlich beim Verkäufer zu melden. Bei berechtigten Reklamationen stehen dem Kunden einer der gesetzlichen Gewährleistungsansprüche nach Wahl des Verkäufers zu (Rücknahme, Minderung, Ersatzlieferung).
  • Bei digitalen Produkten ist die Nicht-Verfügbarkeit eines geeigneten Computersystems oder Internetanschlusses zum Abspielen dieser Inhalte kein Mangel. Der Kunde selbst hat ein geeignetes Computersystem zum Abspielen der Inhalte zur Verfügung zu stellen.

Zusatzbedingungen Coaching-Dienstleistungen

  • Der Coach steht unter Schweigepflicht, er teilt keine vertraulichen Daten mit aussenstehenden Dritten.
  • Der Coach verwendet vertrauliche Informationen ausschliesslich zu Zwecken des vertraglich festgelegten Coachings.
  • Der Coach verpflichtet sich, vertrauliche Informationen, welche ihm in schriftlicher Form ausgehändigt oder von ihm aufgezeichnet werden, so zu verwahren, dass kein aussenstehender Dritter Zugang zu ihnen bekommen kann.
  • Der Coach verpflichtet sich, alle ihm zur Verfügung stehenden Techniken und Interventionsmöglichkeiten zum Nutzen des Klienten einzusetzen. Er verpflichtet sich, einen anderen Coach oder anderen geeigneten Spezialisten zu nennen, wenn er sich selbst nicht mehr in der Lage sieht, das Coaching zu fachgerecht zu dem vereinbarten Ziel zu führen.
  • Der Klient erkennt an, dass er während des Coachings, sowohl während der einzelnen Sitzungen als auch während der Zeit zwischen einzelnen Sitzungen in vollem Umfang selbst verantwortlich ist für seine körperliche und geistige Gesundheit.
  • Der Klient erkennt an, dass alle Schritte und Massnahmen, die im Rahmen des Coachings von ihm unternommen werden, nur in seinem eigenen Verantwortungsbereich liegen. Aus diesem Vertrag ergibt sich kein Anrecht des Klienten, den Coach für andere Beratungen wie z.B.  Partnerschafts- oder Erziehungsberatung in Anspruch zu nehmen.
  • Der Klient ist verpflichtet allfällige psychische und körperliche Einschränkungen bzw. Krankheiten dem Coach mitzuteilen.
  • Der Klient ist sich bewusst, dass er sich bei schwerwiegenden medizinischen Problemen oder Beschwerden an eine medizinische Fachperson wenden soll und den Coach darauf aufmerksam macht.
  • Vereinbarte Termine müssen spätestens 48h vor der eigentlichen Sitzung abgesagt werden, ansonsten wird der vereinbarte Preis vollständing in Rechnung gestellt bzw. das Coachingkontingent verfällt.
  • Eine Coaching-Dienstleistung kann jederzeit beidseitig gekündigt werden. Geht die Kündigung vom Klienten aus, sind die bereits vereinbarten Termine der nachfolgenden 48h vollständig zu bezahlen bzw. verfällt das entsprechende Coachingkontingent und wird nicht zurückerstattet.

Änderungen

MindAcumen behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit anzupassen. MindAcumen führt dazu jeweils das Datum der letzten Änderung auf.

Gerichtsstand und anwendbares Recht

Alle im Zusammenhang mit den vorliegenden AGB stehenden Streitigkeiten zwischen MindAcumen und dem Kunden von MindAcumen unterstehen schweizerischem Recht unter Ausschluss der Regeln über das internationale Privatrecht. Gerichtsstand ist Solothurn, Schweiz.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nichtig und/oder unwirksam sein, bleibt die Gültigkeit und/oder Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Die ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen werden durch solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der ungültigen und/oder unwirksamen Bestimmungen in rechtwirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Das Gleiche gilt bei eventuellen Lücken der Regelung.

Letzte Änderung der AGB: 01. Juni 2021